Muri Beach

Unsere Einleitung zu Rarotonga auf der letzten Seite mag einen recht negativen Touch haben. Gerechterweise müssen wir aber dennoch sagen, daß der Strand von Muri Beach, an dem auch unser Hotel lag, einfach traumhaft schön ist. Eben Südsee pur. Und auch wenn wir es am Strand normalerweise nie lange aushalten, haben wir das Baden in der seichten Lagune sehr genossen.


Auf jeden Fall sollten man eine Taucherbrille und Schnorchel einpacken, wenn man nach Rarotonga fliegt. (Kann man sich auch leihen, aber wer weiß, wer schon an dem Schnorchel rumgekaut hat...) Es gibt einige interessante Fische zu sehen. Eine Gattung, wir haben sie Polizeifische getauft, schwimmt aggressiv auf einen zu und zwickt in die Beine, wenn man ihren Brutstätten zu nahe kommt.


Wir haben zig Bilder am Strand gemacht, hier einige der besten Fotos:







Nach knapp fünf Wochen ging es wieder Richtung Heimat. Was wir nicht wußten, war, daß wir auf dem Weg nach Los Angeles einen Zwischenstopp auf Tahaiti einlegen würden. Die Ankunft am Flughafen verlief exakt wie auf Rarotonga, wieder Regen, wieder Ukulele-Mann. 3 Stunden später ging es weiter.
Nach einem Zwischenstopp in Los Angeles und London landeten wir schließlich in Düsseldorf.

Die fünf Wochen vergingen wie im Flug. Für uns ging eine Reise zu Ende, von der wir noch sehr lange zehren werden...


Letzte Aktualisierung: 06.06.2019

 

Webseite: © 2005-2021 by Christoph Moseler     Fotos: © by Eva Sander and Christoph Moseler