Lillehammer

24.6.2010


Der Olympiapark in Lillehammer

Über die E6 fuhren wir nach Lillehammer. Eine lange Strecke führt der Weg malerisch am Mjøsa-See entlang, dem größten See Norwegens. Vom gegenüberliegenden Ufer des Mjøsa-Sees des kann man Lillehammer und den dortigen Olympiapark schon von weitem sehen. 1994 wurden die olympischen Winterspiele in Lillehammer ausgetragen.


Tipp Tipp:

Übernachtet haben wir auf dem Lillehammer Camping - Platz. Der Platz liegt direkt am Mjøsa-See. Uns hat er nicht so gut gefallen, da wir nur noch einen Platz direkt neben einem großen Schuppen bekommen haben, an dem die ganze Nacht ein Ventilator gedröhnt hat.
Wer den Platz ansteuern möchte, sollte sein Navigationsgerät ausschalten und der Beschilderung folgen. Diese Beschilderung beginnt, wenn man über die E6-Brücke und hinter der Brücke durch den Kreisverkehr in das Einkaufszentrum fährt. Das Einkaufszentrum muss man durchqueren, danach ist der Platz ausgeschildert.
Die Navis führen in eine Sackgasse, da eine vermeintliche Straßenverbindung in Wirklichkeit gesperrt ist.


Kirche von Lillehammer

Gegen sieben Uhr am Abend machten wir uns zu einem Rundgang durch die Stadt auf. Die Tage waren hier merklich länger als bei uns zu Hause. Deshalb entschieden wir uns, noch so spät loszugehen. Zu Fuß benötigten wir etwa 20 Minuten bis in die Stadt.
Wir bummelten die Storgaten entlang, dies ist die Fußgängerzone von Lillehammer. Dann gingen wir weiter zum Olympiapark.


Storgaten

Lillehammer


Eishalle im Olympiapark

Skischanze im Olympiapark


Skischanze

Blick auf den Mjøsa-See


Letzte Aktualisierung: 11.07.2018

 

Webseite: © 2005-2018 by Christoph Moseler     Fotos: © by Eva Sander and Christoph Moseler