Trondheim

26.6.2010


An diesem Morgen fuhren wir weiter nach Trondheim.
Fortwährend kamen uns tausende Rennradfahrer in Gruppen entgegen. Ausgerechnet heute fand ein Radrennen von Trondheim nach Oslo statt. Dies machte die Fahrt ziemlich anstrengend, besonders deswegen, weil Autos laufend die Radfahrer überholten, was teilweise zu gefährlichen Manövern führte.
Zu allem Überfluss versagte in einem Schlagloch auch noch einer der beiden kardanisch aufgehängten Getränkehalter und ergoss Evas Milchkaffee ins Armaturenbrett.
Um ca. 15 Uhr erreichten wir dennoch unbeschadet Trondheim.


Stellplatz in Trondheim

Tipp Tipp:

Wir übernachteten in Trondheim auf einem kostenlosen Wohnmobil-Stellplatz. Den genauen Standort dieses Stellplatzes können Sie herausfinden, indem Sie das Bild links anklicken und unterhalb des Bildes auf "Geographische Position ..." klicken.


Mit dem Bus fuhren wir etwa zehn Minuten ins Zentrum von Trondheim.


Trondheim

Trondheim


Dort angekommen schlenderten wir ein wenig durch die Fußgängerzone, und von dort am Rathaus vorbei zum Nidarosdom.


Rathaus von Trondheim

Nidarosdom


Nidarosdom

Nidarosdom


Nidarosdom

Vom Dom gingen wir weiter zum Hafen, zu den alten Speicherhäusern und zur Gamle Bybrua, einer alten Holzbrücke und zur Festung Kristiansten.


Hafen

Hafen


Trondheim

Speicherhäuser


Speicherhäuser

Gamle Bybrua


Ausblick von der Festung


In Ermangelung eines Busses der Linie, mit der wir in die Stadt hineingefahren waren, liefen wir zu unserem Auto zurück.


Letzte Aktualisierung: 11.07.2018

 

Webseite: © 2005-2018 by Christoph Moseler     Fotos: © by Eva Sander and Christoph Moseler